Fußpflege-Ausbildung.org

Welche Voraussetzungen gibt es um Fußpflegerin zu werden?

Stop! Sie wollen Fußpflegerin werden? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie. Förmliche Voraussetzungen wie einen bestimmten Schulabschluss, gute Noten oder ähnliches gibt es nicht. Das bedeutet aber nicht, dass die Fußpflege für jeden geeignet ist.

Infobox Voraussetzungen für die Fußpflege

Förmliche Voraussetzungen oder eine Zulassungsbeschränkung gibt es nicht. Allerdings müssen Sie sich sehr gut überlegen, ob die Tätigkeit als Fußpflegerin für Sie geeignet ist. Dabei geht es um zwei Fragen:

  1. 1
    Bin ich für die Tätigkeit als Fußpflegerin geeignet?
  2. 2
    Kann ich die unternehmerische Seite der Fußpflege handhaben?

Es geht also nicht darum, ob Sie für die Ausbildung zugelassen werden, sondern mehr darum ob Sie später in diesem Beruf glücklich und erfolgreich werden.

Bin ich für die Tätigkeit als Fußpflegerin geeignet?

Wenn Sie die Fußpflege ausüben kommen Sie in sehr engen Kontakt mit Menschen.

Für viele Ihrer zukünftigen Kunden sind die eigenen Füße eine heikle Angelegenheit und eine Fußpflege eine intime Angelegenheit.

Bevor Sie sich für eine Fußpflege Ausbildung entscheiden, beantworten Sie folgende Fragen für sich selbst:

  • Traue ich mir zu an den Füßen anderer Menschen zu arbeiten, auch wenn diese Füße nicht die appetitlichsten sind ?
  • Bereitet mir die Pflege anderer Menschen Freude?
  • Bin ich in der Lage anderen Menschen ein gutes Gefühl zu vermitteln?

Wenn Sie diese Fragen mit einem klaren "Ja!" beantworten können, dann sind Sie auf einem guten Weg.

Sollten Sie sich unsicher sein,´dann besuchen Sie einfach einmal einen Fußpflegekurs. Gute Fußpflegeschulen lassen Interessenten gerne reinschnuppern. So kriegen Sie ein besseres Gefühl für die spätere Tätigkeit.

Fußpflegerinnen sind dann erfolgreich, wenn Sie sich gerne um andere Menschen kümmern.

Sie können einen sehr positiven Einfluss auf die Lebensqualität ihrer zukünftigen Kunden haben; das wird Ihnen jeder bestätigen können, der selbst einmal Probleme mit den Füßen hatte.

Und ein Kunde der glücklich ist kommt immer wieder. Oft ein Lebenlang.

Kann ich die unternehmerische Seite der Fußpflege handhaben?

Sobald Sie Ihre Ausbildung abgeschlossen haben sind Sie nicht nur Fußpflegerin. Sie sind auch Unternehmerin (sofern Sie nicht angestellt arbeiten).

Dabei ist es egal, ob Sie die Fußpflege nebenher oder Vollzeit ausüben, eine Praxis haben oder die mobile Fußpflegerin sind.

Es reicht dementsprechend nicht, dass Sie die Fußpflege ordentlich ausüben. Sie müssen sich und Ihr Geschäft vermarkten und sich um die Buchhaltung kümmern. Wer selbstständig als Fußpflegerin tätig ist, der muss Antrieb haben und eine gewisse "Macher-Mentalität" mitbringen.

Es ist oft so, dass die Absolventen einer Fußpflege Ausbildung durchstarten, die sofort anfangen und nicht erst noch Monate warten.

Fazi​​​​t

Bei den Vorausssetzungen geht es nicht um Formalitäten, sondern um Ihren Charakter.


Auf der einen Seite sollten Sie gut mit Menschen umgehen können und diesen ein gutes Gefühl vermitteln können und eine Atmosphäre schaffen in denen sie sich wohlfühlen.


Auf der anderen Seite brauchen Sie um erfolgreich zu sein Antrieb und "Macher Mentalität". Nur wenn Sie von sich aus Gas geben kann Ihr Geschft abheben und somit zu einem Erfolg sein.

Wenn Sie sich beide Seiten zutrauen, dann steht Ihrem Erfolg als Fußpflegerin nichts im Wege!


Erfolgreich in der Fußpflege?
Jetzt unseren Online Kurs buchen!